Startseite Gas-Blog Impressum
Gastarifrechner
Jetzt vergleichen und bares Geld sparen!

Richtwerte: Wohnung 30 m² 3.500 kWh, Wohnung 50 m² 5.000 kWh, Wohnung 100 m² 12.000 kWh, Reihenhaus 20.000 kWh, Einfamilienhaus 35.000 kWh

Gas Preisvergleich

Erdgas begleitet die Menschen nun seit vielen Jahren in ihrem Alltag. Schließlich wurde es als weitaus umweltfreundlicher eingestuft als Erdöl. Und gleichzeitig konnten mit Erdgas gewisse Sparmaßnahmen im Verbrauch erzielt werden. Letztendlich waren auch die Erdgas Preise entscheidend, die stets günstig kalkuliert wurden.
Etwas undurchsichtig wurde die Preispolitik allerdings, wie die Kundenanzahl kontinuierlich anstieg und Erdgas einen sicheren Platz am Weltmarkt erlangen konnte. Die Gasgiganten koppelten plötzlich ihre Gaspreise an das Erdöl, was in den letzten Jahren immer wieder zu Preiserhöhungen führte.

Der Gas Preisvergleich in Deutschland

Während Gas als Kraftstoff noch immer auf der Überholspur der Kundengunst rangierte, nahm das Verbrauchervertrauen im Bereich der Heizanlagen und Kochplatten stark ab. Und nachdem die Erdgas Preise an den Zapfsäulen der Tankstellen inzwischen nur noch minimal unter Diesel rangieren, fragt sich der kluge Autofahrer natürlich, warum er eine Umrüstung seines Autos überhaupt in Betracht ziehen sollte? Denn während einerseits die Kosten dafür getragen werden müssen, rechnet sich der Verbrauch erst nach vielen Monaten und Jahren.

Und jetzt haben jüngst die Ölmultis ihre Preise so dramatisch in den Keller gefahren, dass einerseits die Wirtschaftskonjunktur damit sicherlich wieder angekurbelt werden konnte. Andererseits steht der Gaskunde mit großen Fragezeichen da und überlegt, wieder in Richtung Öl zu gehen. Wollen dies die Gaslieferanten wirklich riskieren? All die hervorragenden Werbemaßnahmen der letzten Jahre in den Wind schießen?

Erste Gaspreissenkungen angekündigt

Jetzt ist auch hier ein Handeln gefragt. Erste Preissenkungen der aktuellen Gaspreise wurden bereits angekündigt. Doch ein Vollzug sollte noch vor Ende der Heizperiode stattfinden. Denn wer glaubt sonst wirklich an den guten Willen der Gaslieferanten. Einerseits zwar verständlich, dass sich kein Unternehmen mit Preissenkungen gerne anfreundet. Andererseits aber unverständlich, wenn die Preistreiberei nicht plausibel begründbar ist.

Ratsam für die Endverbraucher ist es im Moment, sich nach den örtlichen Gaspreisen genauestens zu erkundigen. Hierbei stehen ihnen die einzelnen Energiedienstleistungsunternehmen mit den zuständigen Energieberatern zur Seite. Diese erklären genau, wie sich das momentane Preisgefüge zusammensetzt und welche Tendenzen in den nächsten Tagen und Wochen zu erwarten sind.

Letztendlich werden die Gaspreise und Sonderpreise weiterhin ortsabhängig individuell berechnet, orientieren sich allerdings auch an der überörtlichen Preispolitik. Naturgemäß bestehen auch Preisunterschiede zwischen Privatkunden und Unternehmen, die sich im Bereich der Absatzmengen eindeutig erklären lassen. Und auch im Privatverbrauch kann bei größeren Absatzmengen ein günstigerer Preis erzielt werden, was ein absolut übliches Marktgeschehen darstellt.
Weitere Informationen zu den Ergas Preisen hält nahezu täglich die Tagespresse, die Fernsehmedien sowie das Internet bereit. Letzteres Medium ermöglicht mittels unabhängigen Gasrechnern auch eine stets aktuelle Preisübersicht.